Gedächtnistraining – hilft Ihren grauen Zellen auf die Sprünge

Manche unter Ihnen verfolgen die Quiz-Shows, bei denen Zuschauer mit den Kandidaten mitfiebern. Aber die Abfrage von Wissen beansprucht nur einen Bruchteil, von unserem Gedächtnis, denn dieses kann viel mehr leisten. Es verschlüsselt nämlich eingehende Infos und speichert sie ab, sodass diese nach Bedarf abgerufen werden können. Und solche Gedächtnis-Cracks bringen es auf sehr hohe Leistungen und dies in einer Schnelligkeit, die fast unmöglich ist. Und wir Otto-Normalverbraucher brauchen ungefähr die 60-fache Zeit und das Verblüffende dabei ist, dass die Gedächtnisgenies nicht einmal eine besondere Begabung haben. Sondern Sie verwenden verschiedene Memoriertechniken nur richtig an und beherrschen diese zu 100 Prozent. Dafür trainieren diese Gedächtnisgenies jeden Tag sehr hart. Sie Selbst können dies gelassener angehen – wenn Sie ihre grauen Zellen auf die Sprünge helfen wollen und deshalb hier einige Gedächtnistrainingstipps.

Die Fantasie einfach frei entfalten

Das allerwichtigste Hilfsmittel ist unsere Fantasie, denn unser Gehirn kann sich Dinge am besten merken, die wir mit Geschichten und Bildern assoziieren. Denn immerhin speichert jeder Mensch gut 10.000 Bilder in seinem Gedächtnis und diese zum richtigen Zeitpunkt abzurufen, ist eine Frage des Trainings. Daher sollten Sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und je Bunter, verrückter und bewegter Sie arbeiten – desto leichter fällt es Ihnen, sich daran zu erinnern. Um seine Fantasie anzuregen, hilft nicht nur gesundes Essen, sondern auch Sport, denn nur so wird das Gehirn gut durchblutet und kann so alles besser aufnehmen, auch Ihr Fantasie.

Die Gesamtheit jeder Methode, mit denen Sie eine große Anzahl von Informationen auf einfache und wirkungsvolle Weise merken,     bezeichnet man als Mnemonik und dieser Begriff kommt aus dem griechischen und bedeutet „Gedächtniskunst“.

Und so könnte dies in Bilder aussehen, wenn Sie ein Gedächtnistraining absolvieren

Um dieses Gedächtnistraining zu bewältigen, müssen Sie ihre Bilder ins Absurde oder einfach ins Groteske steigern. Und deshalb hier einige Beispiele im geschriebene und schon müssen Sie Ihre Fantasie beanspruchen und das geschrieben in Bilder im Gehirn umsetzen und schon fängt das Gedächtnistraining an.

– Wenn Sie mal wieder vergessen haben, Ihr Auto abzuschließen, müssen Sie sich von nun an, Ihr Auto mit einem Riesenschlüssel auf den Gebäckträger vorstellen. Denn so werden Sie unbewusst daran erinnert – Ihr Auto abzuschließen, sobald Sie dieses Bild vor den Augen haben.

– Sie wollen beim nächsten Einkauf für Ihren Stubentiger neues Katzenstreu einkaufen, dann sollten Sie sich folgende Situation vorstellen, wie Ihre Katze Ihnen den Weg zur Toilette versperrt – obwohl es doch so sehr pressiert. Oder Sie stellen sich in Bildern vor, wie Ihre Katze Ihre Toilette entführt und dabei grinst.

Und so ist das beste Gedächtnistraining, in bewegte Bildern zu denken, denn nur so wird das menschliche Gehirn sich an diese erinnern. Oder auch sich Fantasiebilder in dreidimensional vorstellen, so fällt dem Gedächtnis es noch leichter, sich daran zu erinnern. Wie zum Beispiel, wenn Sie von ihrem Partner beauftragt wurden, bei einem Reisebüro vorbeizufahren, um eine Ferienwohnung zu buchen. Dann stellen Sie sich die Ferienwohnung am besten dreidimensional vor von allen Seiten und von innen und außen sowie mit den einzelnen Zimmern – so vergessen Sie mit Sicherheit nicht, diese Buchung vorzunehmen.

Somit können Sie mit Ihrer Fantasie ihr Gedächtnis trainieren, ohne nicht sagenden Rätseln zu lösen, die nur Ihre Energie und Freizeit verschwenden und dazu noch etwas Sport in der frischen Luft kombiniert mit einer gesunden Ernährung und graue Gehirnzellen können erst gar nicht entstehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *